1. Muster in Designaknit erstellen und ins PPD laden (alles vom Musterdesigner aus):

ck 35

– darauf achten, dass unter Optionen die Farbseparation E ausgewählt ist, normalerweise ist das PPD für CK-35 in den Standardeinstellungen von Verbindung –> Übertragen voreingestellt
ck 35

ck 35
– darauf achten, dass unter Memo die Farben Nummern bekommen: Paletten –> Memo –> Button Auto klicken
ck 35

2. Muster ins PPD laden

– erst die Treiber vom Brotherlink installieren und das Port-Programm zum Testen benutzen
– das PPD mit dem Brotherlink 1 oder 5 per USB mit dem Computer verbinden
– DK 8 im Musterdesigner unter Verbindung –> Übertragen –> Brother / PPD für CK-35 auswählen und erst Optionen klicken – dort die COM Schnittstelle finden lassen (bei mir war es die 7)
ck 35

ck 35
– danach OK –> Mustersammlung zusammen stellen und nach Anzeige weiter klicken
ck 35
– OK und Übetragen drücken:
ck 35

– die dann angezeigten Schritte (Step, 3, etc.) am PPD drücken:
ck 35

– Achtung, vorherige Muster im Cartrigde werden gelöscht, wenn man die behalten möchte: vorher Verbindung –> Laden –> Brother / PPD für CK-35 und die angezeigten Schritte am PPD drücken
– dieser Vorgang ist ein wenig seltsam, da das PPD von sich aus keinen Signalton abgibt, wenn es nicht am Fernseher hängt. Nicht irritieren lassen, es funktioniert trotzdem.

3. Muster in Block schreiben

– PPD an den Fernseher mit Antennenkabel anschließen, Cartridge rein und anschalten
– PPD Kanal über den Suchlauf finden – Nach Anleitung Block erstellen und Muster im Block speichern (ab Nummer 1)
– die CK-35 nimmt nur Blocks an, keine einzelnen Muster (901 usw.)!

4. Muster vom PPD in die CK-35 laden

– das übliche load und exec, die Blocknummer mit select auswählen

5. Stricken

– Farbwechsler einfädeln, Schlitten rechts außen stehen lassen
– Im Display steht y– , das bedeutet, dass die Garnverteilung beginnt:
– Schlitten beide Part-Tasten und P/Y Taste drücken und hin und her schieben, die Farbnüßchen werden verteilt
– Maschine piept lang nach Abschluß der Verteilung
– dann Schlitten auf Block und los gehts

Wenn die Nüßchen rausfallen oder der Nüßchenhalter vor der Mitnahme des Fadens zuschnappt oder sich nach Mitnahme des Fadens nicht vollständig schließt, die Schiene vom Farbwechsler justieren, der Schlitten muss ganz sauber darüber laufen, sonst wird die Mechanik nicht korrekt ausgelöst.